Elementare

Schmelzpunkt

419,5 °C
EigenschaftenSiedepunkt907,0 °C
Spezifisches Gewicht7,20 g/cm3
Atomgewicht65,38
Äußeres ErscheinungsbildMetallstark glänzend, blau-weiß,
in Legierungen mit Cu und Al = weiß
VorkommenZinkerze, Zinksulfit (ZnS), Sphalerit (Zinkblende), Zinkspat, Galmei (ZnCO3)
GewinnungFlotationAufkonzentration der Erze
PyrometallurgieReduktion von Zinkoxid mit Kohle (New Jersey Retorten, IS Ofen)
Elektrolysenass aus Zinksulfatlösung
Eigenschaften1. Raumtemperaturspröde
fest haftende Oxidschicht = Korrosionsschutz
2. 100 - 150°Cweich, dehnbar = auswalzen zu dünnen Blechen
3. > 200°CVersprödung, Pulverisierung möglich
AnwendungenKorrosionsschutz durch Tauchen, Spritzen oder Elektrolyse, 
Dachabdeckungen, Dachrinnen
Zinkstaub als Reduktionsmittel, Metallurgie
Bandverzinkung
Zinksulfate, Zinksulfide etc. in der Chemie
Legierung z.B. mit Cu (Messing) und Nickel (Neusilber)
Beschläge aus Zinkdruckguß
Zinkoxid und -staub als Füllstoff für Farben
Varistoren, Kondensatoren in Elektro - und Elektronikanwendung
Spurenelement in Dünger/Futtermittel
Fahrzeugbau, Bau - und Möbelindustrie
u.v.m.
RecyclingAltzink, Neuzinkabschnitte, Zinklegierungsschrotte, (alt, neu, verchromt, vernickelt, u.v.m.), Verzinkungskrätze, Ober- und Unterschlacken, Hartzink, Zink- und Zinklegierungsaschen,
Umschmelzaschen, Zinkfilterstäube, Zink aus Messingverarbeitung.

Kontakt

GMH Stachow-Metall GmbH

Rosentorstrasse 15
D-38640 Goslar

Telefon: + 49 5321 39594-0
Telefax: + 49 5321 39594-29

info(at)stachow-metall.de


Mitgliedschaften