Elementare

Schmelzpunkt

321 °C
EigenschaftenSiedepunkt765 °C
Spezifisches Gewicht8,64 g/cm3
Atomgewicht112,4
Äußeres ErscheinungsbildCadmium ist ein silberweißes,rel.weiches Metall, das in der Luft durch Oxid.rasch matt wirkt.Die Christallbildung sind der des Zinks ähnlich.
(Auftreten)Ist sehr eng mit Zink in dessen Erzen und Konzentraten verbunden und wird während des Verhüttungs- und Raffinationsprozesses gewonnen.
VorkommenBesonders in Zinkblende (Shalerit) Zinkspat (Smithonit)
Reine Cadmiumminerale zB Grteenockit (Cadmiumblende) (CdS),Monteponit (CdO) Otavit (CdCo3) treten in der Natur nur sehr selten auf. Über alles tritt C im Boden mit etwa 0,1 ppm auf.
GewinnungTrennung vom Zink in der Reinigungsstufe im Zinksulfatfluß (C ist nicht Laugenlöslich) zu C.Schwamm. Die Gewinnung bzw Reinigung nach Lösung in Säure auf elektrolytischem Wege.
Ein weiterer Weg ist die Destilation über Destilationssäulen in Verbindung der Zinkraffination.
EigenschaftenCadmium ist dehnbar läßt sich zu Blech walzen.und zu Draht ziehen.
Ähnlich wie bei Zinn entsteht bei Cadmium bei dem Verbiegen ein knirschendes Geräusch.
Festigkeit wird durch Legieren mit Zink erhöht.
Nicht Löslich in Laugen
Cadmium in Verbindungen ist für viele Organismen vielfältig toxisch
AnwendungenCadmiumlegierungen,Vercadmierung (elektrolytisch) Cadmium-Tellurid in Solarzellen Kernreaktortechnik als Abschirmungen, Anwendung als Polymeradditive,- Katalysatoren, Fernsehleuchten.Grösste Anwendungvon Cadmium erfolgt in der Cadmium- Nickelbatterie.
RecyclingWird in den Wenigsten Fällen gezielt betrieben weil es nur über den Verhüttungsweg geht
StichworteCadmiumanoden, Cd/Ni Baterien,Toxisch.Solarzellen.

Kontakt

GMH Stachow-Metall GmbH

Rosentorstrasse 15
D-38640 Goslar

Telefon: + 49 5321 39594-0
Telefax: + 49 5321 39594-29

info(at)stachow-metall.de


Mitgliedschaften